Samstag, 29. Juli 2017

Endlich

Jetzt ist es offiziell: Es gibt 9 neue staatlich geprüfte Übersetzerinnen und zwei neue staatlich geprüfte Übersetzerinnen und Dolmetscherinnen in Bayern!
Auch der Neue Tag hat einen Artikel darüber veröffentlicht, nachzulesen hier.
Gestern war die Abschlussfeier mit Überreichung der Zeugnisse an der Fachakademie für Übersetzen und Dolmetschen in Weiden, und ich durfte außerdem als Vertreterin des BDÜ Landesverband Bayern die beste Absolventin ehren und ihr ein kleines Präsent überreichen.

Herzlichen Glückwunsch nochmal allen und willkommen im Kreise der KollegInnen!!!

Aber jetzt erstmal einen schönen Sommer....

Sonntag, 23. Juli 2017

Sending a little love

Came across this in one of the mailing lists for translators and interpreters... Enjoy!



Oh, btw: only one more week of school... ;-)

Samstag, 15. Juli 2017

Terminologie - alles andere als graue Theorie

Ich war diese Woche auf einer Fortbildung, und zwar bei der "International Terminology Summer School" an der TH Köln.
Klingt langweilig und trocken, war aber alles andere! Tolle Dozenten, interessante Themen (zumindest die meisten - ;-) ), super-nette Teilnehmer... und jetzt habe ich tausend und eine Idee für meinen Unterricht, damit auch meine Schüler bei dem Wort Terminologie nicht mehr das Gesicht verziehen müssen.


Freitag, 7. Juli 2017

Done!

It is finished!
Today was the last day of examinations for this year's crop of future translators and interpreters in Bavaria. The final result from our school here in Weiden:
Of the 12 candidates, 11 passed the written examinations, all 11 of those passed the oral examinations, and of the three interpreting candidates, the two who took the exams (the third one was ill) both passed.
Needless to say, we're pretty proud of the girls, and very happy for them.

They'll get their certificates in three weeks and can then officially call themselves "state-certified translators" and in two cases "...and interpreters" "for the English language". Congratulations!

Samstag, 1. Juli 2017

Kleiner Buchstabe ganz groß, und andere Neuerungen

Falls es noch nicht jeder mitbekommen hat: Seit dieser Woche gibt es einen neuen Buchstaben im deutschen Alphabet! Das scharfe S, auch "Eszett" genannt, kann man nun auch groß schreiben, was vielleicht nicht jedem als notwendig erscheint, für Eigennamen aber doch wichtig ist.

Bisher musste man das scharfe S bei einer Schreibweise nur mit Großbuchstaben mit "SS" ersetzen, was mitunter zu Verwechslungen führen konnte. Oder, wie ich von Kollegen gelernt habe, im technischen Bereich mit "SZ", was irgendwie eigenartig aussieht, aber wohl ganz üblich ist.

Außerdem gab es auch noch einige andere Neuerungen der Rechtschreibreform, nachzulesen hier.

Sprache


Links der kleingeschriebene Buchstabe "Eszett", rechts die Variante in Großschreibung. 
Quelle: SZ 
Foto: Stephan Jansen









Und wie schreibe ich das große scharfe S überhaupt am PC?
Mit der Tastenkombination ALT+7838. Das geht allerdings (noch?) nicht überall.
Hier hier auf dem Blog kommt dabei das raus: ×
In Word funktioniert es aber: ẞ (aus Word kopiert), ebenso in Outlook. In Excel wiederum nicht...
In memoQ funktioniert es, in SDL Trados nicht.

Im Notfall also entweder aus Word kopieren oder über die Zeichen auswählen.