Donnerstag, 25. Mai 2017

Good translations...

... have their price.
I know, there are not a few colleagues who have tooted in this horn many times before, yet it cannot be stressed often enough: Good translations are not cheap. And if they are cheap, you should seriously question whether they truly are good. And that's not even factoring in the turnaround time factor.
 (I'd like to point out, that "cheap" here does not mean "for peanuts"!)

Masahura Hayataki has written a very good article on the topic, and I highly recommend reading about the "3 reasons why good translation is expensive and it's totally worth it".


Freitag, 19. Mai 2017

Das leidige Impressum

Für deutsche Internetseiten ist es Pflicht, und das ist ja auch alles schön und gut, aber sobald die Webseite auch international sein soll, fangen die Probleme schon an, und zwar bei der Übersetzung.
Wer seine Webseite auch auf Englisch haben möchte, sollte sie im Idealfall natürlich vom Profi übersetzen lassen, aber wer es - aus welchem Grund auch immer - selber machen möchte, sollte beachten, dass "imprint" zwar tatsächlich im Wörterbuch für "Impressum" steht, es aber in diesem Fall trotzdem falsch ist!

Warum?

Kurz gesagt: Weil "imprint" nur für Gedrucktes geht, nicht aber fürs Internet.

Wer es ausführlicher wissen möchte, kann hier bei allcodesarebeautiful nachlesen, warum das nicht geht und was stattdessen passende Übersetzungen sind.

In diesem Sinne: Fröhliches Webseiten-Übersetzen! Und wer vielleicht doch lieber auf der sicheren Seite sein möchte: Ich übersetze zufällig auch Webseiten... ;-)

Freitag, 12. Mai 2017

Happy customer...

... equals happy translator!
Just wanted to share a very lovely reference (also in German) from one of my newer customers, Language Box.

It really doesn't happen often enough, I think, which is why I am all the happier when a customer not only gives me positive feedback, but also does so publicly!
So, thank you again, ladies, I really appreciate it!

Donnerstag, 4. Mai 2017

Auf den Kontext kommt es an

In Ermangelung an Zeit, aber auch, weil ich persönlich sowohl als sprachenbegeisterte Person als auch als Dozentin diesem Phänomen (Problem möchte ich es nun doch nicht nennen) immer wieder begegne, möchte ich heute nur auf den wie immer wirklich guten Post meiner Kollegin Else Gellinek zum Thema "neue Sprachformen" verweisen.

Viel Spaß beim Lesen und schönes Wochenende schon mal!