Donnerstag, 25. Juni 2015

Urlaubsplanung

Auch wenn das Wetter in den letzten Wochen sich noch nicht sehr nach Sommer angefühlt hat, kommen wird er, so oder so. Und damit auch die Urlaubsplanung.

Seit ich unterrichte, bin ich ja leider wieder an die Ferien in Bayern gebunden, was die Planung etwas einschränkt und bedeutet, dass ich "großen" Urlaub nur im August und Anfang September machen kann. Erfahrungsgemäß ist in dieser Zeit für mich eh nicht so viel los, deswegen finde ich es nicht ganz so schlimm, aber gestern kam doch tatsächlich eine Anfrage für einen Dolmetscheinsatz, die ich leider absagen musste, weil sie genau in meinen Urlaub fällt. Eine Kollegin freut sich natürlich, und das finde ich auch in Ordnung. Schließlich freue ich mich ja auch, wenn mich eine Kollegin oder ein Kollege empfiehlt und daraus ein Auftrag und vielleicht sogar dauerhaft ein neuer Kunde wird.
Ich kenne aber auch Kollegen, für die das Sommerloch gerade die Zeit ist, in der sie am Meisten zu tun haben. Ob das an den Sprachkombination, Fachgebieten oder an etwas Anderem liegt, kann ich allerdings nicht sagen.

Wie ist es denn bei euch so? Ist der Sommer eher mau oder eher voll? Antworten in den Kommentaren würden mich freuen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen