Donnerstag, 27. September 2012

Weltübersetzertag 2012

Anlässlich der bevorstehenden Konferenz in Berlin dieses Wochenende, an der ich teilnehmen werde, und des zur gleichen Zeit stattfindenden Weltübersetzertages, gibt es heute mal eine passende Pressemitteilung des BDÜ.


Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer räumt am Internationalen Übersetzertag am 30. September mit falschen Vorstellungen vom Beruf auf. Fremdsprachenkenntnisse alleine reichen schon lange nicht mehr aus. 

(Berlin, 20. September 2012) Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Übersetzer im stillen Kämmerlein und umgeben von dicken Wörterbüchern arbeiten. Am 30. September ist Internationaler Übersetzertag, und der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) nimmt das Datum zum Anlass, um mit falschen Vorstellungen von diesem Beruf aufzuräumen – und die Arbeitsrealität von Dolmetschern und Übersetzern im Zeitalter der Globalisierung transparenter zu machen. Dank Internet arbeiten Übersetzer heutzutage mit Kunden und Kollegen weltweit vernetzt. Der Computer ist ihr Arbeitsgerät, und viele Wörterbücher gibt es mittlerweile online. Generalisten unter den Übersetzern sind selten geworden, denn sie haben es schwer, sich in einem stark umkämpften Markt zu behaupten. Übersetzer sind zunehmend auf bestimmte Fachgebiete spezialisiert wie zum Beispiel Medizin, Recht, Technik, Wirtschaft oder auch Literatur.

Um den Trend zur Spezialisierung geht es auch auf dem 2. Internationalen Fachkongress „Übersetzen in die Zukunft“ des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer vom 28. bis 30. September in Berlin. Mit 1.300 Teilnehmern aus 30 Ländern ist dies die größte Veranstaltung der Branche in Europa. Das Motto lautet in diesem Jahr: „Dolmetscher und Übersetzer: Experten für internationale Fachkommunikation.“ Im Fokus stehen Veranstaltungen rund um das Thema Spezialisierung. BDÜ-Präsident André Lindemann: „Die Themen werden immer komplexer. Dolmetscher und Übersetzer brauchen nicht nur sehr gute Fremdsprachenkenntnisse, sondern auch translatorische Techniken und fundierte Kenntnisse in ausgewählten Fachgebieten.“ Kurzum: Eine Fremdsprache gut zu sprechen, reicht schon lange nicht mehr aus. 

Der Weltübersetzertag am 30. September geht zurück auf den Todestag des Heiligen Hieronymus, dem Schutzpatron der Übersetzer. Er übersetzte unter anderem die Bibel ins Lateinische. Die als „Vulgata“ bekannte Bibelübersetzung galt lange Zeit als maßgebliche Übersetzung der Bibel der katholischen Kirche. 1991 führte die internationale Übersetzerorganisation „FIT“ (Fédération Internationale des Traducteurs) den Weltübersetzertag ein, um die Leistungen von Dolmetschern und Übersetzern ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. 38.000 Dolmetscher und Übersetzer gibt es laut Mikrozensus 2011 in Deutschland, 25.000 Frauen und 13.000 Männer. Mehr als die Hälfte von ihnen arbeitet selbstständig.

Weiterführende Informationen: Informationen zum Internationalen Übersetzerkongress gibt es unter www.uebersetzen-in-die-zukunft.de.

Über den Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V.:
Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) ist mit über 7.000 Mitgliedern der größte deutsche Berufsverband der Branche. Er repräsentiert 75 Prozent aller organisierten Dolmetscher und Übersetzer in Deutschland und vertritt seit 1955 deren Interessen. Eine BDÜ-Mitgliedschaft steht für Qualität, denn alle Mitglieder mussten vor Aufnahme in den Verband ihre fachliche Qualifikation für den Beruf nachweisen. Die Mitgliederdatenbank des BDÜ im Internet hilft bei der Suche nach Dolmetschern und Übersetzern für mehr als 80 Sprachen (www.bdue.de).
 

Kontakt BDÜ:
Bundesverband der Dolmetscher und
Übersetzer e.V. (BDÜ)
Norma Keßler, BDÜ-Vizepräsidentin
Uhlandstraße 4-5
D-10623 Berlin
Tel.: (030) 88712830
Fax: (030) 88712840
Internet: www.bdue.de 
E-Mail: kessler@bdue.de

Pressekontakt: 
golms communications 
Birgit Golms M.A.
PR-Beraterin (DAPR)
Windscheidstraße 24
D-10627 Berlin
Tel.: (030) 88627644
Fax: (030) 88627645
Internet: www.golms-communications.com
E-Mail: presse@bdue.de

Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ)
Mitglied der Fédération Internationale des Traducteurs (FIT)
Vereinsregister-Nr.: VR 22468 B - AG Berlin-Charlottenburg
Bundesgeschäftsstelle: Uhlandstraße 4-5, 10623 Berlin, Tel.: 030 88712830, Fax: 030 88712840, www.bdue.de, info@bdue.de
Auskünfte werden nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Rechtsverbindlichkeit und unter Ausschluss jeglicher Haftung erteilt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen