Freitag, 16. Dezember 2011

Referententätigkeit

Ich bin mal wieder dabei ein neues Tätigkeitsfeld für mich zu entdecken, und zwar das einer Referentin.

Angefangen hat es Anfang letzten Jahres, als ich mich spontan von einer BDÜ-Kollegin dazu verpflichten ließ einen Workshop zum Thema RSS-Feeds zu halten. Einige Monate später dann habe ich einen Workshop über den Umgang mit der BDÜ-internen Internetplattform "MeinBDÜ" gehalten, hauptsächlich weil wir die interne Kommunikation in unserer Regionalgruppe über dieses Medium laufen lassen wollen.
Diesen Workshop, der jetzt auch ganz offiziell von den Regionalgruppen durch den LV Bayern gebucht werden kann, habe ich inzwischen schon ein zweites Mal gehalten, und zwar in Bamberg, und es kam auch schon eine Anfrage aus Landshut dafür. Außerdem hat mich Ralf Lemster, der Vizepräsident im Bundesvorstand ist, angesprochen, ob ich diesen Workshop auch als Webinar halten würde - wozu ich begeistert ja gesagt habe!
Ende Januar werde ich dann in Erlangen mein erstes ganztägiges Seminar halten, und zwar "Einführung in memoQ - Grundlagenseminar".
Außerdem haben mich inzwischen schon zwei weitere Kolleginnen als Referentin für ihre Firmen an Land gezogen, um bei interessierten Unternehmen verschiedene Vorträge zum Thema Dokumentation und Übersetzungen zu halten bzw. Seminare und Schulungen zu verschiedenen Tools und Themen für Übersetzer zu halten.

Ich bin sehr begeistert über diese neuen Aufgaben und Herausforderungen, denn ich habe festgestellt, dass es mir unheimlich Spaß macht vor Leuten zu stehen und ihnen etwas Neues und Nützliches erklären zu können. Und ich bin schon gespannt, wie das nächste Jahr sich in dieser Hinsicht entwickeln wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen