Freitag, 30. Januar 2015

The New Resume

A new year often also means a new job - or at least the hope to find one. Traditionally, this involves writing a resume. However, in the 21st century, is that really still the most effective and above all convincing way to apply for a new job? Mitch Joel from Twist Image has a different idea: Read here what he thinks the new resume is.

What do you think?

Donnerstag, 22. Januar 2015

Neujahrsempfang des BDÜ LV Bayern

Vorletzten Sonntag war wieder der alljährliche Neujahrsempfang des BDÜ LV Bayern, wie auch letztes Jahr beim Pschorr in München.
 
Diesmal durfte ich gleich doppelt anwesend sein, da die Vertreterin der FAK Weiden kurzfristig absagen musste. D.h. ich war nicht nur in meiner Rolle als Schatzmeisterin und Mitglied im Vorstand des BDÜ, sondern auch als Dozentin dabei. Wir haben ja dieses Jahr das erste Mal die staatlichen Übersetzer- und Dolmetscherprüfungen vor uns, daher war es perfekt, dass ich am Tisch mit den Direktoren der anderen FAKs und der BDÜ-Vorständlerin, die vorher für die Prüfungen in Bayern zuständig war, saß. So hatte ich viel Gelegenheit meine unzähligen Fragen loszuwerden.

Natürlich war das nicht der einzige Grund, aus dem ich da war, und es war auch nicht (nur) das leckere Essen. Es ist das entspannte Treffen von Kolleginnen und Kollegen, die man sonst nur digital sieht, weswegen ich mich jedes Jahr an einem kalten Sonntagmorgen im Januar auf die 3-stündige Reise nach München aufmache.
Das dabei auch hin und wieder Geschäftliches besprochen wird, ist wohl ein Berufsrisiko, aber das ist ja nicht dramatisch.
Es war auf jeden Fall wieder schön, und ich werde auch nächstes Jahr bestimmt wieder dabei sein, ob ich muss oder nicht!

Donnerstag, 15. Januar 2015

The pitfalls of spell checkers

As a translator, I also regularly proofread the work of others. It's not always easy, sometimes it takes longer than if I had done the translation myself, although that is not the case very often. However, what amazes me is that way too often the translator in question seems to not even have taken (or maybe had) the time to run a spell check before submitting the translation. It's such an easy thing to do, and the first step in all QA work I do, whether on my own translations or on someone else's.
But of course, that doesn't guarantee that there won't be mistakes that are purely spelling or even grammar mistakes. After all, a spell checker is only a tool, not an intelligent human being. A wrong word, spelled correctly, is still the wrong word. If you leave out one, the spell checker won't catch it.

Taylor Mali puts the pitfalls of blindly relying on a spell checker quite aptly in this little speech, not only for students:

Freitag, 9. Januar 2015

Neues Jahr

Das neue Jahr ist zwar nun schon eine Woche alt, aber nachdem mein Büro erst seit ein paar Tagen wieder offen ist, fühlt es sich noch ziemlich neu an.
Es ist also mal wieder Zeit Resumé zu ziehen über das alte Jahr und zu sehen, was das neue bringt.

2014 war für mich einiges neu:
Mein erstes Jahr als Dozentin an der Fachakademie für Übersetzen und Dolmetschen in Weiden war natürlich das, was mich am meisten beansprucht hat. Es war viel Arbeit, aber es hat auch viel Spaß gemacht, und dieses Schuljahr ist vieles schon leichter. Die Herausforderung jetzt ist natürlich, dass der erste Jahrgang dieses Jahr die Abschlussprüfungen für staatlich geprüfte Übersetzer bzw. staatlich geprüfte Übersetzer und Dolmetscher macht. Nicht nur für die Studierenden, sondern auch für uns Lehrer ist das Neuland, und ich bin natürlich besonders gefordert, da ich für die Dolmetscher und deren Prüfungen verantwortlich bin. Aber dazu werde ich bestimmt noch öfter etwas schreiben.
Geschäftlich lief 2014 gut, auch wenn ich mir (wie immer) noch mehr Dolmetscheinsätze wünsche. Aber ich bin guter Dinge diesbezüglich, da die Tendenz steigend ist und ich letztes Jahr mehrere Gelegenheiten hatte mit "neuen" Kolleginnen zusammen zu arbeiten, die sich sehr positiv geäußert und weitere Kooperationen angekündigt haben.
Überhaupt konnte ich im letzten Jahr wieder einige neue Beziehungen aufbauen und alte auffrischen, und zwar sowohl mit Kollegen als auch mit Kunden, nicht zuletzt auch beim FIT-Kongress im August in Berlin.

Nun steht also ein neues Jahr bevor, voller Möglichkeiten und Chancen, von denen ich vorhabe möglichst viele zu nutzen. Es stehen schon wieder einige Fortbildungen und Seminar in meinem Kalender, darunter auch wieder eines, das ich selbst halten werde, und ich spiele mit dem Gedanken, mein Arbeitsfeld zu erweitern - aber mehr dazu, wenn es spruchreif ist.

Auf jeden Fall wünsche ich allen ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

Montag, 29. Dezember 2014

Year-end list

As I am taking a few days off everything, my year-end thoughts will have to wait until next week. But I don't want to leave you hanging without anything these last few days of 2014, so since I love to read and I love to translate, here's a list of fifty books in translation from fifty presses:

And Other Stories: Sworn Virgin by Elvira Dones, trans. Clarissa Botsford
Antilever Press: Alma Venus by Pere Gimferrer, trans. Adrian West
Action Books: Sorrowtoothpaste Mirrorcream by Kim Hyesoon, trans. Don Mee Choi
Archipelago Books: My Struggle: Book Three by Karl Ove Knausgaard; trasn. Don Bartlett
Bellevue Literary Press: Aaron’s Leap by Magdalená Platzová, trans. Craig Cravens
Biblioasis: Granma Nineteen and the Soviet’s Secret by Ondjaki, trans. Stephen Henighan
City Lights: Thousand Times Broken by Henri Michaux, trans. Gillian Conoly
Coach House Books: Guyana (by Élise Turcotte, trans. Rhonda Mullins
Coffee House Press: Faces in the Crowd by Valeria Luiselli, trans. Christina MacSweeney
Contra Mundum Press: Towards the One and Only Metaphor by Miklós Szentkuthy, trans. Tim Wilkinson
Dalkey Archive Press: Collected Stories by Kjell Askildsen, trans. Seán Kinsella
David R. Godine Press: Temple of the Iconoclasts by J. Rodolfo Wilcock, trans. Lawrence Venuti
Deep Vellum Publishing: Texas: The Great Theft by Carmen Boullosa, trans. Samantha Schnee
Dzanc/DISQUIET Books: Sankya by Zakhar Prilepin, trans. Mariya Gusev & Jeff Parker
Europa Editions: Those Who Leave and Those Who Stay by Elena Ferrante, trans. Ann Goldstein
Feminist Press: The Silent Woman by Monika Zgustova, trans. Mathew Tree
Farrar, Straus, and Giroux: The Symmetry Teacher by Andrei Bitov, trans. Polly Gannon
Graywolf Press: Karate Chop by Dorthe Nors, trans. Martin Aitken
Grove Atlantic: Twilight of the Eastern Gods Ismail Kadare/David Bellos
Hispabooks: Paris by Marcos Giralt Torrente, trans. Margaret Jull Costa
McSweeney’s: McSweeney’s 46: 13 Crime Stories from Latin America by various, trans. various
Melville House: The Nose by Nikolai Gogol, trans. Ian Dreiblatt
New Directions: End of Days by Jenny Erpenbeck, trans. Susan Bernofsky
New Press: Viviane by Julia Deck, trans. Linda Coverdale
New Vessel Press: Who is Martha? by Marjana Gaponenko, trans. Arabella Spencer
Nightboat Books: Mausoleum of Lovers by Hervé Guibert, trans. Nathanaël
New York Review Books: The Mad and the Bad by Jean-Patrick Manchette, trans. James Sallis
NYU Press: Leg Over Leg [Vol. 2] by Ahmad Faris al-Shidyaq, trans. Humphrey Davies
Oneworld Publications: The Hilltop by Assaf Gavron, trans. Steven Cohen
Open Letter Books: La Grande by Juan José Saer, trans. Steve Dolph
Other Press: Diary of the Fall by Michel Laub, trans. Margaret Jull Costa
Otis Books: Panic Cure by various, trans. by Forrest Gander
Penguin Classics: The Time Regulation Institute by Ahmet Hamdi Tanpinar, trans. Alexander Dawe & Maureen Freely
Pushkin Press: The Hunting Gun by Yasushi Inoue, trans. Michael Emmerich
Seagull Books: Privy Portrait by Jean-Luc Benoziglio, trans. Tess Lewis
Seven Stories Press: Natural Histories by Guadalupe Nettel, trans. J.T. Lichtenstein
Serpent’s Tail: Sila’s Fortune by Fabrice Humbert, trans. Frank Wynne
Siete Vientos (7Vientos): Flowers and Mishima’s Illustrated Biography by Mario Bellatin, trans. Kolin Jordan
SOHO Press: Last Winter, We Parted by Fuminori Nakamura, trans. Allison Markin Powell
Sylph Editions: Stalin is Dead by Rachel Shihor, trans. Ornan Rotem
Talon Books: Birth of a Bridge by Mylis de Kerangal, trans. Jessica Moore
Tam Tam Books: The Death Instinct by Jacques Mesrine, trans. Robert Greene & Catherine Texier
Tavern Books: Collected Translations by various, trans. David Wevill
Twisted Spoon: Miruna, a Tale by Bogdan Suceavă, trans. Alistair Ian Blyth
Two Lines: Baboon by Naja Marie Aidt, trans. Denise Newman
Ugly Duckling Presse: Diana’s Tree by Alejandra Pizarnik, trans. Yvette Siegert
Unnamed Press: Walker on Water by Kristiina Ehin, trans. Ilmar Lehtpere
Wakefield Press: The Physiology of the Employee by Honoré de Balzac, trans. André Naffis-Sahely
Wave Books: Wallless Space by Ernst Meister, trans. Graham Faust & Samuel Frederick
Yale University Press: Suspended Sentences: Three Novellas by Patrick Modiano, trans. Mark Polizzoti

The list was compiled by Kaija Straumanis from ThreePercent, and you can read the full blog post here.

Freitag, 19. Dezember 2014

English = English?

I was interviewed on the radio recently regarding interpreting. One of the questions was which English or Spanish dialect was hardest to understand. My answer was that it's usually not the native speakers, but non-native speakers and their accents plus lacking grammar who make an interpreter's life difficult.You know, the language spoken by most people in the world is poor English...

However, after seeing this video, I'm inclined to change my mind...