Dienstag, 31. März 2015

Was lange währt...

Beharrlichkeit, Geduld und harte Arbeit machen eine sehr glückliche Übersetzerin...

Hier ist die erste Frucht der Zusammenarbeit mit einem neuen Kunden - und das in meinem absoluten Fachgebiet, (klassische) Musik! Und es ist eine dauerhafte Sache, was mich natürlich noch mehr freut.
Die CD heißt "Joseph Haas - Das Lebensbuch Gottes" und beinhaltet Haas' Oratorium nach Worten des Angelus Sibelius op. 87. Frisch erschienen bei Chromart Classics und übrigens auch sehr hörenswert...



Freitag, 27. März 2015

MpT and HAMPsTr

You haven't heard of the two acronyms in the title? If you are a language service provider of any kind, you should have, since they have been around for a while now.
I just came across them again while preparing for my terminology and CAT class, so I thought I'll spread the word a little more, in case there are still some who have not encountered the two concepts until now.
To find out more about it, check out the links on this page.

And now my questions to you (whether you just learned about it, have had it floating around in the back of your mind for a while or it is part of your daily bread):
- What do you think about it? Is it useful? Is it detrimental to the industry, particularly the "small fish" aka freelance translators and small LSPs?
 - Do you use it? If so, willingly? Grudgingly? Happily? And what are your experiences with it?

Please share in the comments below! I'm really curious to know how things stand with this.

Montag, 23. März 2015

Einmal im Jahr



Einmal im Jahr heißt es für mich als Schatzmeisterin des BDÜLandesverband Bayern alles offenlegen, sprich: Kassenprüfung. Das bedeutet auch, dass ich mit Koffer nach München reisen darf, denn nur so kann ich alles Nötige (5-6 Ordner und den Schatzmeisterrechner) transportieren.
Diese war nun meine dritte Kassenprüfung, und inzwischen sind meine zwei Prüferinnen und ich ein eingespieltes Team. Jeder weiß, was zu tun ist, und der ganze Prozess dauert nur noch um die drei Stunden. Und dieses Jahr (bzw. 2014) hatte ich alles richtig gebucht und dokumentiert, so dass es keiner Änderungen mehr bedurfte, trotz nicht unerheblichen Chaos‘ aufgrund der Umstellung auf das SEPA-Verfahren – da darf ich mir doch mal auf die Schulter klopfen, oder? Und davon ausgehen, dass ich diesen Posten auch die nächsten Jahre noch ausführen darf…

Freitag, 13. März 2015

Don't call me a translator!

For those of you who haven't heard this yet:
José Mourinho, the current manager of the English football (or soccer) club Chelsea, who happens to speak five languages, gave high praise to our profession, saying that calling him a translator is offensive to those that do the job professionally.

You tell 'em, José! And thank you, thank you, thank you for understanding that there is so much more to translating and interpreting than just speaking a language!

You can read the whole story here.

Freitag, 6. März 2015

Historisches Deutsch

Ich arbeite zur Zeit an der Übersetzung eines Buchs, das viele Passagen in Altdeutsch, Mittelhochdeutsch etc. enthält. Vieles lässt sich zwar erahnen, aber manchmal weiß ich wirklich nicht, was gemeint ist. Während meiner Recherchen bin ich auf ein paar gute Online-Quellen und -Wörterbücher gestoßen, die ich hier gerne weitergebe - falls noch jemand sich mit so Sätzen wie "Dahero unserer ohnmaßgeblichen meinung dahin ginge, daß..." oder "In demüthiger Anhoffung der Gewaehrung unserer unterthänigsten Bitte verharren in tiefster schuldigster Ehrfurcht Eurer Koeniglichen Hoheit unterthänigst gehorsamste..." herumschlagen muss.

Hier also der Link zum Mediaevum, wo es viele anderen hilfreichen Links gibt:
http://www.mediaevum.de/wb1.htm

Freitag, 27. Februar 2015

Quote of the day


Translation is not a matter of words only:
it is a matter of making intelligible a whole culture.

Anthony Burgess

Donnerstag, 19. Februar 2015

Fit im Büro

Auch wenn draußen der Schnee nur langsam schmilzt, ist doch unübersehbar, dass der Frühling kommt, und damit auch wieder der Blick in den Kleiderschrank auf die luftigeren Sachen. Ich denke mal, dass ich nicht alleine bin und es anderen ähnlich geht, aber über den Winter scheinen die Sommerkleider irgendwie immer etwas zu schrumpfen....

Da ich zum größten Teil doch eher Schreibtischtäter bin, ist das mit der regelmäßigen Bewegung so eine Sache. Ich gehe zwar zwei- bis dreimal die Woche zum Tanzen, aber das reicht nicht wirklich. Wir haben uns auch ein kleines Fitnessstudio im Gästezimmer aufgebaut, mit Laufband, Stepper und Gewichten inkl. Bank, aber täglich schaffe ich es auch nicht mich dort zu betätigen.

Jetzt habe ich eine App entdeckt, mit der ich zumindest 7 Minuten pro Tag meinen Puls steigern kann, und bis jetzt bin ich auch fleißig jeden Morgen dabei. Die App heißt "Seven" und ist ein Zirkeltraining, für das man keinerlei Geräte braucht (außer einen Stuhl und eine Wand, aber die haben wohl die meisten verfügbar). Wem die 7 Minuten zu wenig sind, der kann auch mehrere Zirkel machen (ein Ziel, von dem ich noch meilenweit entfernt bin).
Ich bin ehrlich, einige der Übungen sind ganz schön hart, wenn man noch untrainiert ist, aber ich bin guter Dinge, dass das mit der Zeit und mit Übung besser wird.
Das Nette an der App ist, dass sie zur Abwechslung auch auf Deutsch verfügbar ist und man während der Übungen immer wieder ermutigt wird. Und es wird alles dokumentiert, so dass man eine gute Übersicht über die Erfolge hat - egal wie klein sie sind! Die Trillerpfeife finde ich auch super - damit werde ich auch täglich erinnert mich zu bewegen.

Jetzt muss ich nur dabei bleiben, und dann passen auch die Sommeroutfits wieder besser...